Zum Abschluss des Stuttgarter Musikfestes 2015 wurde in der Liederhalle Beethovens Neunte aufgeführt.

Auszüge aus den Rezensionen vom 12.09.2015:

Stuttgarter Zeitung, Markus Dippold und Georg Linsenmann:
"Nun diente die Neunte als Schlussstein zum Leitmotiv "Freundschaft" des Musikfestes, vom Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR und der geballten Chorpracht von Gächinger Kantorei, Philharmonia Chor Stuttgart und Stuttgarter Kantorei unter der Leitung von Stephane Deneve ins Werk gesetzt. [...]
Im Schlusssatz erweist sich die Orchesterordnung mit geteilten Violinen als höchst sinnvoll, wenn sich mit dem fulminanten Chor fasziniernde klangräumliche Kreuzungen von Hoch und Tief, Hell und Dunkel ergeben. Mittig postiert die Männer, was deren "Seid umschlungen, Millionen" noch zentraler macht. "O Freunde, nicht diese Töne" durch Bassbariton Markus Eiche wird zum berührenden, Denkbewegung fordernden Zentralmoment des furiosen Finales: Kurzes Zögern, Stutzen, Staunen, dann langer, begeisterter Beifall."

Stuttgarter Nachrichten, Helmuth Fiedler:
"[Stéphane Denève] führte die Gächinger und Stuttgarter Kantorei sowie den Philharmonia Chor Stuttgart (Einstudierung Johannes Knecht) zwischen Verzückung und Raserei sicher durch das "Freude, schöner Götterfunken"- Finale."

 

demnächst

Sonntag, 27. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Liederhalle Stuttgart, Beethoven-Saal

HECTOR BERLIOZ

 

Requiem

Grande Messe des Morts op.5

 

NN, Tenor

Philharmonia Chor Stuttgart

Singakademie Dresden

Christophorus Symphonie Orchester

 
Leitung: Johannes Knecht

 




 

facebook-icon