Die Stuttgarter Nachrichten vom 06.06.2015 berichteten über das Konzert unter dem Titel 

Erlaubt ist, was gefällt

(Auszug - den vollständigen Artikel finden Sie hier):

Beim musikalischen Höhepunkt des Kirchentags fanden am Donnerstag Gächinger Kantorei, Philharmonia-, Hymnus- und Bachchor zusammen - in vier Werken zeitgenössischer Musik.

[...]
Martin Smolkas Kantate 'Sacred Vessel' gerät nicht nur wegen ihrer Länge zum Höhepunkt des Abends, sondern auch wegen ihrer Besetzung: Weil für das mit Raumklang-Wirkungen spielende Stück neben einem ziemlich bunt (unter anderem mit durchaus ironisch wirkenden E-Gitarren und Blockflöten) besetzten Orchester (Württembergische Philharmonie Reutlingen) drei Chöre benötigt werden, kommt es unter Jörg-Hannes Hahns Leitung zu einer in Stuttgart wohl noch nie da gewesenen Kooperation zwischen der Gächinger Kantorei, dem Philharmonia- und dem Bachchor.
[...]
entzündet sich die ausgeprägte Klangfantasie des tschechischen Komponisten auf packende Weise an den Bildern der verwendeten alttestamentarischen Texte,
[...]
Und gefallen hat "Sacred Vessel" auch, weil es mit Liebe und Klarheit aufgeführt wurde. Nach dem verhallenden A-cappella-Schluss bedankte sich das Publikum mit langem Jubel."

(Susanne Benda)


 

demnächst

 

 Samstag, 23.Februar 2019 19.00

Neues Schloss Stuttgart
RECITAL IM WEISSEN SAAL

Musik und Literatur
 
Chorwerke von  Robert Schumann 
Richard Wagner, Béla Bartók u.a.
Werke für Klavier solo und literarische Texte


Hans-Peter Bögel,Rezitation
Ralph Bergmann, Klavier
Philharmonia Chor Stuttgart
Leitung: Johannes Knecht
 
weitere Infos in der

 



 

 

 




 

facebook-icon