Alle Aufnahmen sind im wohlsortierten Fachhandel oder über die Geschäftsstelle zu beziehen.


Musikalischer Adventskalender 2010 des SWR: In dulci jubilo (Satz: Karl Jenkins). Philharmonia Chor Stuttgart, Eberhard Leuser (Klavier), Ltg: Johannes Knecht. Hänssler (2010)



Rachmaninoff, Sergeij: Der Fels - Die Toteninsel. Skrjabin, Alexander: Prométhée, le Poème du Feu. Andreas Boyde, Philharmonia Chor Stuttgart, Stuttgarter Philharmoniker, Ltg.: Gabriel Feltz. Dreyer (2010)



Anton Bruckner: Sinfonien Nr. 1-9, Sinfonie d-Moll, Te Deum. Philharmonia Chor Stuttgart (Einstudierung Johannes Knecht), Württembergische Philharmonie Reutlingen, Ltg.: Roberto Paternostro.  ANTES Edition (2007)



Smyth, Ethel: Mass in D. Philharmonia Chor Stuttgart, Württembergische Philharmonie Reutlingen, Ltg: Helmut Wolf. Audite Mus (2007) (im Fachhandel, beim Verlag oder der Württembergischen Philharmonie Reutlingen noch erhältlich)



Werke von Lili Boulanger (Lieder), Nadia Boulanger (Klavierwerke) und Émile Naoumoff (UA Concerto Sacré). Philharmonia Chor Stuttgart, Helene Schneiderman (Mezzosopran), Émile Naoumoff (Klavier). Ltg.: Helmut Wolf. Saphir (2000) (vergriffen)



Kraus, Joseph Martin: Musica Sacra. Philharmonia Chor Stuttgart, Stuttgarter Kammerorchester, Ltg.: Helmut Wolf. Carus-Verlag (1999)



Hensel, Fanny: Oratorium nach den Bildern der Bibel/2 Psalmen. Philharmonia Chor Stuttgart, Orchester Stuttgart, Ltg.: Helmut Wolf. Carus-Verlag (1996)



Vater Unser - Pater noster (von Cherubini bis Janacek). Philharmonia Chor Stuttgart, Ltg.: Helmut Wolf. Calig (1994) (vergriffen)



Mariengesänge des 19 Jahrhunderts. Philharmonia Chor Stuttgart, Ltg.: Helmut Wolf. Calig (1994)

demnächst

Freitag, 20.10.2017

19 Uhr

 

Liederhalle Stuttgart
Beethoven-Saal



Felix
Mendelssohn
Bartholdy

Elias  op.70

Philharmonia Chor Stuttgart
Württembergische Philharmonie Reutlingen
Leitung: Johannes Knecht

Solisten:
Mandy Fredrich, Sopran
Leif Mathis Kellermann, Sopran
Seda Amir-Karayan, Alt
Taxia Kanati, Alt (Königin)
Kai Kluge, Tenor
Markus Eiche, Bass

facebook-icon