To the english version...

Seit über 30 Jahren ist der PhilharmoniaChorStuttgart mit seinem Repertoire vom groß dimensionierten chorsinfonischen und oratorischen Werk bis zum klein besetzten A-cappella-Stück eine feste Größe im Stuttgarter Musikleben. Mit A-cappella-Programmen präsentierte sich das vielseitige Ensemble geschulter Stimmen mehrfach beim Musikfest Stuttgart sowie regelmäßig in Stuttgarter und zahlreichen anderen Kirchen des süddeutschen Raums. Fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Chors sind neben den musikalisch-literarischen Recitals im Neuen Schloss Stuttgart die Karfreitagskonzerte in der Stuttgarter Liederhalle, im Jubiläumsjahr 2016 mit dem Verdi-Requiem und zuletzt mit Mendelssohns Elias.

2010 debütierte der Philharmonia Chor mit einer eigenen szenischen Produktion der Via crucis von Franz Liszt, mit der das Ensemble beim Internationalen Opernfestival Miskolc „Bartók + Verdi 2011“ in Ungarn gastierte. Im Juni 2015 war der Philharmonia Chor auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag bei der Uraufführung von Martin Smolkas Sacred Vessel zu hören sowie beim Abschlusskonzert des Musikfests Stuttgart mit Beethovens 9. Sinfonie.

Im Jahr 2016 gestaltete das Ensemble beim Deutschen Chorfest in Stuttgart zwei Nachtklang-Konzerte und wirkte in Mozarts Idomeneo mit, einer Opernproduktion der Ludwigsburger Schlossfestspiele und Zuflucht Kultur e.V. Mit dieser Produktion wurde das Ensemble 2017 zum renommierten Lucerne Festival eingeladen.

Künstlerischer Leiter des Chors ist seit 2003 Johannes Knecht, Professor für Oratorienleitung und Vokalensemble an der Stuttgarter Musikhochschule und langjähriger Chordirektor an der Staatsoper Stuttgart. 2017 übernahm er die Professur für Chorleitung an der Musikhochschule Lübeck.

Das Ensemble wird gefördert von der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg und ist Mitglied im Verband Deutscher Konzertchöre VDKC.



JOHANNES KNECHT
Johannes Knecht studierte Musik- und Literaturwissenschaften in Saarbrücken, später Violine, Klavier und Dirigieren in Köln. Neben solistischer und kammermusikalischer Tätigkeit war er Mitglied verschiedener Orchester. Sein Interesse für das Musiktheater führte ihn dann als Kapellmeister und Chordirektor an verschiedene deutschsprachige Opernhäuser, zuletzt nach Stuttgart, wo er als Erster Chordirektor ans Staatstheater engagiert wurde.

Seit 2003 ist Johannes Knecht zudem künstlerischer Leiter des Philharmonia Chores Stuttgart. Gastengagements verbinden ihn mit verschiedenen Rundfunkchören der ARD, prominenten Orchestern und bedeutenden Festspielen im In- und Ausland. Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren seine Arbeit.

Johannes Knecht unterrichtet als Professor für Oratorienleitung und Vokalensemble an der Musikhochschule Stuttgart. Im Sommer 2017 übernahm er die Professur für Chorleitung an der Musikhochschule Lübeck.

Kontakt: Philharmonia Chor Stuttgart e.V., Ursula Hofmeister
Kienbachstraße 12, 70734 Fellbach, Telefon +49 (0)711 / 99 32 38 36
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.philharmonia-chor-stuttgart.de    
Stand: November 2017



English Version:

Philharmonia Chor Stuttgart

The Philharmonia Choir Stuttgart was established in 1986. Its repertoire ranges from large-scale symphonic choral works to a cappella pieces for a small ensemble. The focal point of its work is oratorical music of the eighteenth to the twentieth centuries, with about 12 concerts a year, among them regularly in the Liederhalle Stuttgart. Concert tours have taken the choir to Hungary, Japan, France, Spain and the Czech Republic. Radio performances and CDs complete the picture of this versatile choir. Since 2003, Johannes Knecht has been art director of the ensemble.

In 2012 the ensemble performed an opera program together with Anna Netrebko and Erwin Schrott in the Festspielhaus Baden-Baden and was invited to sing an Advent program in the cathedral of Salzburg (Austria). Besides several a cappella programs, the last seasons brought performances of Beethoven‘s Symphony No. 9 (Pforzheim Theatre), Bach’s Mass in b minor (Stuttgart Liederhalle), Verdi opera choirs (Stuttgart Liederhalle and Ludwigshafen), Mahler‘s Symphony No. 2 (Reutlingen Stadthalle) or Verdi‘s Messa da Requiem together with the Stuttgart Opera chorus and orchestra (Stuttgart Liederhalle) and a scenic production of Liszt’s Via crucis which was invited to the International Opera Festival Miskolc, Hungary. Performing Mozarts Idomeneo at Lucerne Festival and Mendelssohns Elias in 2017, the choir is now planning performances of Bernstein and Brahms or another journey to Hungary with Liszt’s Via crucis in 2018.

The Philharmonia Choir Stuttgart has been working together with orchestras like the Staatsorchester Stuttgart, Stuttgarter Kammerorchester, Stuttgarter Philharmoniker, Württembergische Philharmonie Reutlingen, Badische Philharmonie, Baden-Badener Philharmonie, Orchestra Filarmonica Italiana, and conductors like Sylvain Cambreling, Simone Young, Michail Jurowski, Giancarlo De Lorenzo, Claudio Vandelli, Markus Huber, Gabriel Feltz, Ola Rudner.

Johannes Knecht is professor for choral conducting at the Conservatory for Music Lübeck and has been professor for oratory conducting and vocal ensemble at the Stuttgart Conservatory since 2009. For several years, he was choir director at the Stuttgart State Opera.


Contact:
Philharmonia Chor Stuttgart
c/o Ursula Hofmeister, choir manager
Phone: +49 (0)711 9932 3836
Fax: +49 (0)711 9932 3837
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.philharmonia-chor-stuttgart.de

p chor-liederhalle 2007

demnächst

 

Samstag, 02.12. 2017
19 Uhr

Katholische Kirche
St.Fidelis
Seidenstr.41 
70174 Stuttgart


O IMMANUEL

ADVENTLICHE
CHORMUSIK
ZUM HÖREN
UND MITSINGEN


PhilharmoniaChorStuttgart
Tobias Wittmann, Orgel
Leitung: Johannes Knecht

Eintritt frei
Um Spenden wird gebeten

Veranstalter:
Philharmonia Chor Stuttgart

in Kooperation mit der
Kirchenmusik an St. Fidelis

weitere Informationen




 

facebook-icon